Mittwoch, September 23, 2020

EIGEN MARKE MARKE EIGEN
RIECHEN SCHMECKEN BEISSEN
ERNTEN SAMMELN SCHWEBEN NEIGEN
FENCHEL WURZEL BEETE REISSEN
 
BIRNEN ÄPFEL BLÄTTER SAUGEN
FARBEN LEUCHTEN IN DEN AUGEN
DIE BACKEN BILDEN FALTEN
SEPTEMBERMOND DU WIRST GESPALTEN

HORNISSEN WESPEN NASSNATUR
DEM SÜSSEN SUMMEN AUF DER SPUR
SONNENWIMPERN NEBELFÄHRTEN
MOSCHDWÄRTS MIT DEN FÄDENBÄRTEN
 
KREISLAUFSCHLEUDER LEBENSBAHNEN
GEHÄUSE SCHALE FRUCHT DER KERN
IN DEN BÄUMEN SITZEN AHNEN
IN DER NÄHE AUS DER FERN

Dienstag, September 22, 2020

Donnerstag, September 17, 2020

SOMETHING
SOME THINK 
NO THINK
NOTHING
MASK YOUR SHELF

Freitag, September 11, 2020

10119    ERROR    91101

Donnerstag, September 10, 2020

Today i have two problems
ONE WHO EXIST
AND ONE WHO DOESN'T EXIST

Montag, September 07, 2020

one for the money
two for the show
three for the ready made
four far go
five vor the concept
six for the sense 
seven for the heaven
eight after pants
nine for the nein
ten for the dance
eleven to the eyes
twelve in my hands
 
Die SPRACHBEHAUSUNG zu Gast in Potsdam 
 
House Globe Play House Play
Introduce the room and stay
WHATWESEEISWHATWECHAT
Anythink is what you get
Houseplay PlayHouse Play
Another day a way away

Specific objects without norm 

Specific subjects without form


Donnerstag, September 03, 2020

PERFORMANCE : MUTTER COLLAGE

WILHELM HACK MUSEUM 

03. SEPTEMBER 2020 20.00  


Haupttitel:    MUTTER COLLAGE

Nebentitel:   MUTTER GARAGE

Ersatztitel:   MUTTER GOUACHE

In sieben Tagen um den Blog.

1. Ich lenke sowieso mit dem Knie
2. Mein Papagei frisst keine harten Eier
3. Nicht zu überholen macht müde
4. Einer halte des anderen Hund
5. Kammgarngaben
6. Gedichte in der Kunstgeschichte
7. Liebesbenzin wird teurer

Donnerstag, August 27, 2020


Schnecken auf dem Weg zur Arbeit
Freizeitreim am Wasserloch
Mit nem Kirschkern unterm Arm
Schleicht man sich vorbei am Doch
 
Langsam mit und ohne Eile
Schleifen ziehen spachteln
Kreuz und Quer im Jahr ne Meile
Kot vermittelnd Humus achteln



Samstag, August 22, 2020

Fäden ziehen öffnen Sphären
Tröpfchenschwärme auf Galeeren
Winde ziehen durch den Ranzen
Gewebekrümel kaufen Pansen
 
Nehmt mich mit auf euren Beulen
Plasma Blitz die Wolken heulen
Regen strömt streift übers Land
Fruchtbar geht das Werk zur Hand
 
Aus dem Bauch Rausch
spreizt das Licht
Warme Lagen seitwärts dicht
Hier und da Verdunstungsmolke
Schleier Strömung Erdsaft Wolke
 

Mittwoch, August 19, 2020

Tomatenschwärme
Schwämme Tücher
Seitenzahlen trockne Bücher
 
 Käfer Thymian Felsenvilla
Browser Brause Momazilla
Buntrock Zwille Marzipan
Pesto Gurke Parmesan

Graupelschauer Blitzkanal
Symptomate Tischpanal
Gib mir bitte noch vom Brot
Schau das schöne Abendrot
 
Veröffentlicht Motate
Ich spate dir und brate
Beschreiben kann mans nicht
Mach ma noch mehr Licht
 

Dienstag, August 11, 2020

KOMMISSAR DENN'S
 
Kommissar und Denn's 
Warten auf To Go
Mit nem Becher in der Hand
Vor dem Brandenburger Clo 

 CUT
 
Ich Sandrine Sie Kiberlain
Mit den fremden Haaren
Wir fanden nach nem Drehort
Um den Eignen zu ersparen

Den nehmen wir dann fest
Ins Auto wir ihn heben
Der Drehort kann nichts machen
Er muss sich halt ergeben
 
Refrain:
 
Ein Drehort hat nen Drehmoment
Da kehrt sich alles um
Und wenn man ihn verpasst hat
Dann schaut man ganz schön dumm
 ----------------------------------
L'amico di famiglia 
https://www.youtube.com/watch?v=bpnXh4Il3uY
Die Pausen in der Stille
Bevanda che concilia
Des Drehorts letzter Wille

Cut

 Denn's - Ja Kommissar
Sind wir noch im Filmgeschäft
Mir schiessen Bilder durch die Vene
 Befragen Sie das Drehbuchheft
Punch Drunk Love die Eingangsszene
 
 Kommissar - Ja Denn's
 Schaun sie mal dort ins Regal
Ob sie noch was finden
Mexikanisch wär nicht schlecht
Wir müssen uns nicht binden

 Hier Kommissar da hätt ich was
Das Cover gibt was her
Den Schauspieler den kenn ich
Sein Blick fällt hinterher

Cut 

Der Kommissar Der Denn's
Die glotzen in die Dose
Um Mitternacht die Streife wechselt
Zeitrelais für eine Pose

Montag, August 10, 2020

Erstmal in den Himmel schauen
Wie der Greif den Wind versteht
Halt die Arme auseinander
Die Finger spreizen sich verdreht
 
Weite Spanne Spanne weit
Roundabout die Feder breit
Wärme Wind Instinkt
Von weitem dir ne Wolke winkt

Südhang Nordhang Rübenacker
Im Detail die Aufwindreihen
Getreidefelder trockner Boden
Geschenke für die Gabelweihen
 
https://baden-wuerttemberg.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/arten/greifvoegel/21132.html
 
Segeln mit den Flügeln
Das Unsichtbare bügeln
In die Thermik sich verschrauben
Im Gleitflug zu den Wolkengauben
 

Samstag, August 08, 2020

Dann war alles durcheinander

Ernst Blass stand auf der Strasse

Meinte man und sah nicht hin

Wer noch hinter ihm vorging

Gingen Tage endlos weiter

Weder traurig noch gescheiter

Kommentarlos lass man Schleifen 

Und verfolgte mit dem Reifen

Spuren die sie hinterliessen

Aus dem Staub auf Asphaltriesen

Mückenschwärme musizierten

Eine Feder aus dem Flug

Flog auf einen Höhenzug

12. Stock zur Landung

Dort teilte sich die Handlung 

Mittwoch, August 05, 2020


Nebenhöhlen Gasometer
Westuckermark ich komme später
Erstmal Abstand in der Pfanne
Most vom Fass ab in die Kanne

Bratpantoffeln Speck und Zwiebel
Vom großen Brot den kleinen Riebel
Semmelbrösel Sommerloch
Beikoch Beine Beistand Koch

Wienerschnitzel ungeniert
Mit nem kühlen Bier garniert
Salat Kartoffel Dressing
Sosse Schnickschnack Pressing

Freitag, Juli 31, 2020


Lebensgrosse Räume
Verschieben sich und grasen
Auch der Himmel sinkt die Hitze
Singt aus Sphären und von Gasen

Thymian steigt hinauf die Nase
Dost verzeiht der Fels beschwert
Die ganze Welt ist eine Vase
Der Herdengrund ein warmer Herd

Der Hirte ist der beste Wirt
Die Wirtschaft schuf den Gast
Waldkauz ruf zur letzten Stunde
Runde staufrei Rast
------------------------------------------
Lieber Hocka ond drenga
Als schdanda ond schaffa

Sonntag, Juli 26, 2020


MUTTER GARAGE

Donnerstag, Juli 23, 2020


Ausgetrieben blüht der Lauch
Aufgewachsen trocken Rauch
Hemisphären Kapillaren
Pinselstriche Finger Paaren
Farbverläufe laufen aus
Schieben rein und ziehen raus

Mittwoch, Juli 15, 2020

Manchmal koch ich
Manchmal grill ich
Manchmal gibt es Suppe

Manchmal hat man keinen Hunger
Dann ist alles Schnuppe

Manchmal frisst man nen Kometen
Fisch verliert man ohne Gräten
Manchmal schluckt man Pillen 
Die Mutterbrust will stillen

Manchmal isst man vielzuviel
Schlürft noch Reste aus der Schüssel
Manche Nase riecht das Ziel
Streift den Kochtopf mit dem Rüssel

Manchmal töt ich Pestizide
Mit der Mundschleimhaut
Manchmal spricht der Magen
Die Speise in der Röhre staut

Manchmal grill ich
Manchmal back ich
Manchmal gibts nur Sosse

Mit dem Grill Banal Besteck
Mach ich auf die Dose

Sonntag, Juli 05, 2020

Hör die Amsel wie sie keift
Sich den Nadelanzug streift
Wie sie fernsieht in die Ferne
Aufgemoppelt Sonntagssterne

Kirchenglocken Mehl von Schwalben
Am Horizont die Ganzenhalben
Grauweiss Nektar Zapfen Gold
Der Zucker wird geliert verzollt 

Die Aprikosen bilden Flaum
Die Nase defiliert den Schaum
Walderdbeeren Nüssen gleich
Balsam für den Gaumen reich

Donnerstag, Juli 02, 2020


Es denkt der Bauch beim danken
Heut wars mal wieder schön beim tanken
Gut ists mit der Fülle
Jetzt hätt ich gern ein wenig Stille

Die Form sie muss nun ruhn
Die Zellen haben viel zu tun

Mittwoch, Juli 01, 2020

 
Wohin lenkt mich dein Bewusstsein
Geht die Fahrt wohl übers Meer
Woher kommt der Vorwärtswind
Fäden aus Begonienteer

Warum sieht man manches nicht
Was doch sichtbar scheint
Mäandertalphormosa
Im ganzen Teil das Teil sich eint

Weltichstufen schmale Wege
Vermittelt dir der Treiber
Mit dem Spaten Erde schaufeln
Pro Pan Protokoll vom Schreiber

Donnerstag, Juni 25, 2020

KOMMISSAR DENN'S
Kommissar das Drehbuch hakt
Die Spule die läuft leer
Denn's sie müssen üben
Schreiben tut man anfangs schwer

Die Kamera fährt Panorama
Die Crew die kann man sehn
In der zweiten Runde Drama
Wir müssen nochmal drehen

Denn's - Ja Kommissar
Wir bleiben erstmal sitzen
Und schauen was passiert
Sie schwimmen dann zur Basis
 Wir stören wer verliert

Die Stoschek ist verdächtig
Der Stroszek kommt ins Spiel
Wir brauchen noch mehr Bilder
Vom Rumpf und auch vom Kiel

Machen sie die Hühner scheu 
Schaun sie nach dem Teig
Bleiben sie Gemüsetreu
   Gegenwartsdemenz ich schweig

Cut

Lindenblut tropft auf die Scheibe
Der Nektar speit verklebt
Kein Kommissar kein Kommentar
Denn's Frage die verwebt

Samstag, Juni 20, 2020

Mit den Fingern Senf Vers schmieren
Bierchen filtern mit den Nieren
Rettich und Radieschen reizt
Zwiebelmarmelade spreizt

Schliesst euch auf ihr Gaumensäfte
 Sprache Finger Hände Kräfte
Blutwurst Gurke Meterware
Most Salz Butter und der Klare

Karl komm setz dich an den Tisch
Erzähl uns was von Gestern
Wie du mit der Tante Kluth
Besucht hast deine Schwestern

BIERGARTEN = RATGEBERIN 
(anagramm)


Montag, Juni 15, 2020

 DEIN RUNDES GEDAECHTNIS
=
IN DEN AUGEN DES DICHTERS

Freitag, Juni 12, 2020

Der Nebel knebelt das Geländer
Nun riecht man sie die Tropfenhändler
Man reibt sie ein mit Öl und Fett
Dann spreizt man sie von A bis Z

Man zieht den Atem durch die Nase
Und hält die Brauen in den Wind
Die kleinen Tröpfchen bilden Gase
Begleiten weit vom Sein zum Sind

Mittwoch, Juni 10, 2020

Landschaft ab
Es pfeift der Wind 
Sophia setzt das Zeichen
Allgemein verspieltes Kind
Die Kälte wird entweichen

Dunkelheit der Stein verzehrt
Bald unvollständig mehrfach
Ihre Weisheit Licht begehrt
Bald vollständig und einfach

Dienstag, Juni 02, 2020

Ick koof mir ne JanWagnerPizza
Schlürf Jedichte aus der Dose
Ick setz mir uff Jertrudes Stein
Und pflanze eine wilde Rose

Abundan da schreib ich Zeilen
Und verwilder gleich danach
Um im Abgang zu verweilen
Hautverluste liegen brach

Wendit Mondlicht schattet
Isset janz schön hell
Und die Fledermaus ermattet
War sie wohl zu schnell

Kann man mir mal sagen
Wieso der Wind heut weht
Und Rotz alldem och fragen
Wann er wieder geht

Kann ich noch ne Kugel Eis
Schmilzt mein Muskel wiedermal
Kleb ich mir ne Schüssel Reis
Setz Kamele ins Regal

Fang den Biber klau ihm Zähne
Werf ihn in den Fluß
Steh am Ufer und erwähne
Irgendwann is och ma Schluß


Montag, Juni 01, 2020

CAMILLE CLAUDEL
MATRICARIA
MATRIX
GEBÄRMUTTER
DAS FELD 
ROHSTOFF
SKULPTUR
FORM UND MASSE
SCHLEIMSTOFF 
FLAVONOIDE
BLÜTENSTAUB
ÄTHERISCHES ÖL
HEILENDES WIRKEN

Donnerstag, Mai 21, 2020

Gras und Halm und Knoten
Rispen Schalen Boten
Unbestimmter Farbverlauf
Käfer Würmer Ameishauf

Im Garten Krümel Kalk Chitin
Spinnenbeine Lecithin
Fäden Wurzeln und Rhizom
Und ein Kastanakenton
 
Der Leinsam blüht im Sonnenlicht
Der Samen trägt die Wurzel bindet
Die Blüten fallen dicht an dicht
Sein Sein sich in der Faser windet

Ein leichter Wind vollzieht in Kreisen
Einfach mehrfach Wolken reisen
Dicht an dicht an dicht an dicht
Licht im Licht im Licht im Licht

Sonntag, Mai 03, 2020

Machma Welle 
Machma Teilchen
Eigenschaften weichen
Bewusstsein Hemd die Knöpfe
Ne Wolke setzt sich ab und zu
Am Himmel Blumentöpfe
 Gipfel Kreuzweh Ruh

Osmose in den Backen
Es kaut sich von allein
Die Sterne übergeben
Elemente Staub und Wein

Man sucht und man erfindet Sicht
Es grübelt im Jehirn
 Manch Gedanke bringt dann Licht
Andre sagen in der Birn

In der Birne ist es dunkel
Dunkel och im Kern
 Andromeda du Nebeltier
Machma Nah auf Fern

Sonntag, April 26, 2020

Kathleen Kathleen
Mit nem Ohr un mit nem Been
Wann werden Virus wiedersehn


Die Gezeiten Ebbe Flut
Die Psyche nun das ihre tut

Allet schwankt die Welt verrollt
Keiner sagt er häts gewollt


Keuner der mit Brecht parabelt
Paragraphen wälzt und stapelt
Rauft sich bei den Haaren
Wie soll man jetzt verfahren


 Man geht auf allen Vieren
Viren wandelbar mutieren
Die Erregungswelle schwappt
LUFT die Atmosphäre schnappt 

Ungleich die Gewichte
Der Masse fehlt die Dichte 

Alle Wissen nischd ma gucken
Hände waschen un nich spucken

Organe Nerven das Dekret
Aus dem Haus raus das Sekret
 
Kathleen Kathleen
Wat machste dir so schön
Kannste jar nich auswärts jehn

 
Keene Maske keen Close up
Keen Lippenstift und keene Cap
Am Morgen schon ein langes Gähnen
Bis zum Abend tut sichs lehnen

 
Kathleen Kathleen
Mit ner Schulter und nem Been
WANNSEE VIRUS WIEDERSEHN

Dienstag, April 21, 2020

Der Vater war ein Doppelkinn
Die Mutter nur ein Mal
Die Kinder hatten Sinn im Sinn
  Ein alter Mann die Schale kahl
Die Waben die verliefen
Der Honig der floss aus
Die Vögel die verflogen sich
Der Maulwurf kam ins Haus
Der Frühling nur ein Trockenbeet
Aprilke war in Eile
Die Haselnuss verkaufte Locken
Verblendet in der langen Weile
--------------------
Steigt Nachts aus seinen Wurzeln 
Der Estragon im Frauenschuh 
Wird der Feldhas entverpurzeln
You do Voodoo who zu Du

Dienstag, April 14, 2020

Die Aussichten verwirrend zeigen
Im Glas zwei Forchen sich verneigen
Stuhl Regal der Tisch vom Tisch
Das Fenster auf die Luft ist frisch

 Der Greif verzehrt die Kreise
Aufverkehrt die Feder leise
Man ahnt die Wiesen und das Fell
Das Licht dort draussen scheint sehr hell

Kaltfrontrotz die Blüte zittert
Das Atom verwildert wittert
Nachgedacht die Hand verharkt
Der Fuß vor seinem Fuße parkt

Unterm Teppich Warzenschweine
Hinterm Schrank #Gehölz #Gebeine
 Spuren an der Wand ein Fleck
Das Überich und Du an Deck

Montag, April 06, 2020

STUDIO : POESIE IS NOT DEAD
LA FOLIE MERICOURT PARIS 11.Arr.

Dienstag, März 31, 2020

WIR US AND THAN
Galerie Ursula Walter Dresden

Sonntag, März 29, 2020

Samstag, März 21, 2020

PAUSE
AUS 
Die Weite dehnt sich
Mach den Raum auf
Halt ihn aus
Was im Innern sich erschöpft
Geht auf allen Vieren raus

PAUSE 
AUS

Pause Aus vergeben
Pause Aus vernommen
Gib mir mal das Pauspapier
Ich kopier das Tier in mir
Der Sommer der wird kommen

PAUSE 
AUS

GEH INS HAUS

Donnerstag, März 19, 2020

Woraus die Dichter bilden Kreise
Wirf in den Vers hinein den Stein
Schon breiten sich auf ihrer Reise
Die Jahresringe aus dem Bein

Der Arm der dieses niederschrieb
Gedanken die ihn führten
Es immer etwas übrigblieb
Die Lesenden sie spürten

Der Rest ist unser Humus Erde
Man sollte ihn gut pflegen
Er macht dass alles werde
Auch ohne irgendwelchen Segen
 
 

Donnerstag, März 12, 2020

Studien zum althebräischen Buchwesen S. 193 f.:
eine Tora wird erst um 80 Zuz, dann um 120 Zuz
verkauft; ein Polster und die 3 Bücher Psalmen,
ferner Job und Sprüche galten zusamenn 5 Mana.
Waren bei der Abschrift die peinlichen rituellen
Vorschriften nicht genau befolgt und nur ein
Fehler begangen, so war das ganze Exemplar wertlos;
s. Blau S. 24ff. Dass man die Bücher zu höherem
Preise, als ihr Wert war, verkaufte, wird 
ausdrücklich bezeugt; ib. S. 91. Für die Billigkeit
der Herstellung aber spricht die Äußerung des
Rabbi Chijja (um 200): "Ich vermag die ganze Bibel
für 2 Minen niederzuschreiben." Er kauft nämlich
für 2 Minen Flachssamen, säte ihn, schnitt den
Flachs, machte daraus Stricke und fing damit 
Gazellen auf deren Haut er die Bibel schrieb:
ib. S. 30. Diese Stelle zeigt, dass man sich aus
dem Fell die Schreibfläche selbst herzustellen
imstande war, und diese Arbeit wird nicht mit in
Rechnung gestellt.

Mittwoch, März 11, 2020

SAND
HAARE
KREIS
PO
ERDE

Freitag, März 06, 2020

Ein Zimmer hinterm Park
White Cube Magerquark
Hirschhorn wohnt darin
Bastelt stoisch siebter Sinn

Verkehrt in Binnenwelten
Auswärts Aufwärts und in Zelten
Chaosmose Brennstoffzelle
Schub um Schub ne Quellenwelle

Thomas Astronomisch Strom
Rettungsdecken Hochrotchrom
Rosmarin treibt aus der Haut
Romantisch ihm der Torso Braut

Gedenken und Gedanken
Erinnerung und Zukunft wanken

Samstag, Februar 29, 2020

MA PLUS BELLE HISTOIRE D'AMOUR C'EST VOUS
 
Kommst du Gehst du Weit wohin
 Ich male Bilder in die Fenster
Gehst du Kommst du nah woher
Wege Räume Menschenleer
Unsichtbare Fußgespenster

Der süsse Winkel in der Hand
Deine Liebe weisser Sand

Mit dir im Brunnen singen
Fische fangen Fische fingen
Notenschlüssel Angelhaken
Wolken ziehen weisse Laken

Samstag, Februar 22, 2020

FASTNACHT 
FASTNACKT
FASTENZEIT
Mir hängt was unten rum
Masken Larven falsche Haare
Pillen Schaumwein Bumm

An der Bar die Loreley
Die Rettungsweste 
I why why
NARRkotikum NARRkotikum
Der Seesack haut mich um

FASTNACHT
FASTNACKT
FASTENZEIT
Aus dem Bauch Rausch dirigieren
Mit den Eingeweiden tanzen
Und von allem mal probieren

Menschen in Kostümen 
Models in der Geisterbahn
Flüssig kombinieren
Henne Eiweiss Dotter Hahn

Denken heisst Erinnerung
Ich kann mich nicht mehr denken
NARRkotikum NARRkotikum
KREISEL ZU VERSCHENKEN


Mittwoch, Februar 19, 2020

Der Aufvers rauscht
Die Winde blasen
Das Lederfett Vers schmiert
Beine laufen übern Rasen
Die Kugel Kurven generiert

Hinterm Haus und Hintern
Mit dem Fußball überwintern
Kälte schiebt sich übers Knie
Mit der Flanke Wie mal Pi

Dienstag, Februar 11, 2020

SCHNEE
SCHNEE
SCHNEE

Vorhang auf es tut nicht weh
Durch die Wolken springt ein Pudel
Hinterher ein ganzes Rudel
Mit dem Licht dagegen
Die Erdverwandtschaft gibt den Segen
SCHNEE
SCHNEE
SCHNEE
Vorhang auf es tut nicht weh
Aufgestellt am Fenster
Das Auge sieht Gespenster
Mit dem Wind die Wand abgleitend
Raumverzicht die Häuser streitend
SCHNEE
SCHNEE
SCHNEE
Vorhang auf es tut nicht weh
Kein Muster auch kein Reis
Farbverläufe Baumschaumweiss
Aufgebrauchte Winde Brüche
Kaltkristall und Folgerüche
 
 

Montag, Februar 10, 2020

Oktaven wälzen Suppenreste
Der Hackfleischwalter pennt
Pfützen bilden Blech aus Eis
Gras auf einer Wiese brennt

Kiesel Knoten Kalebassen
Der Winter die Bedingung
Vögel warten auf den Weckruf
Die Bäume auf die Schwingung

Wolkenschwämme spekulieren
Februargewitter
Sieben Stürme brechen auf
Zirbeln Schieben werfen Glitter

Hasen bilden Gruppen
Der Hungerberg verwaist
Ein alter Dachs hat Nachtfrost
Sein Nagellack vereist