Freitag, August 31, 2018

MALVE FALTE BOOMERANG
ICH HÄNG MICH AN DIE ADER RAN
ICH SPIEGEL AUS DEM RAUM EIN BILD
IM HINTERGRUND DIE STRAHLUNG STILLT

AUSGEFRANZTE WOLKENHAUT
AUS DER HITZE AUFGESTAUT

AUS DEM NIEDERSCHLAG GEFALLEN
AUFGEREIZT DAS BLATT DIE KRALLEN

ICH BIN ALS OB ICH NIE GEBOREN
SO ALT SIND MEINE TRÄNEN
ES HEISST ES GEHE NICHTS VERLOREN
DEN KREISLAUF KÖNNTE MAN ERWÄHNEN

Samstag, August 25, 2018

AUFBELICHTET DIES UND DAS
EIN JEDES DING GEDACHT
JEDEN TAG WÄCHST ÜPPIG GRAS
WIRD IRGENDWO GELACHT

AUFGELEGTES WIE UND WAS
EIN JEDES DING BESCHAUT
JEDE NACHT LIEGT SAND IM GLAS
ERINNERUNG DIE TAUT

Freitag, August 17, 2018

 
In Weimar wird Macbeth gespielt
Im Stall da schaut man Shrek
Der Kaufmann von Venedig
In Aachen wühlt im Dreck

In Augsburg spielt man Urmel
Der Hamlet schreit in Flandern
Murmel Murmel Murmel
Die Räuber sind am wandern

Querbeet spielt Rachmaninow
Quält den Lear vom King
Orpheus inszeniert im Off
Saturn spiel uns den Ring
In Salzburg führt man Hunger auf
Der Casdorf transportiert
Der Kreidekreis nimmt seinen Lauf
Der Jedermann gebiert

In Nizza Don Giovanni
Mit einem Beutel Reis
Der Kohlhaas beisst die Nanni
Der Kleist hat seinen Preis

In Breslau singen runde Dinger
In Zürich spielt ne Bohne
In Freiburg zeigt man einen Finger
In Wismar spielt man oben ohne

An der Elbe steht ein Pelz
Im Berghain schweigt der Wittgenstein
In Oslo ruft der Neuenfels
Lass doch mal die Witwe rein

Auf der Burg der Plastiksack
Spielt ein Omlett mit acht Armen
Die Werkschaftmannschaft von Verdi 
Unplugged Bizet die Carmen

In Bayreuth spielt man fang mich doch
Die Geste die Gebärde
Im Ersten spielt man Mozart zart
Der Gerst schaut auf die Erde

Donnerstag, August 09, 2018

Gestern Heute Morgen
Vom Davor und vom Danach
Kannst mir was vom Abend borgen
Der Mittag lag bei mir heut brach

Optionen allenthalben
Möglich ja Sowohl als auch
Wir fragen mal die Schwalben
So ist es bei uns Brauch
 

Samstag, August 04, 2018

Ich liege unterm Tisch
Schreiben is nich
S'riecht nach Fisch

Gestern gabs Forelle
In Form ner Frikadelle

Ich liege unterm Tisch
Die Beine lang
Der Abend noch ganz frisch

Die Nacht noch nich ganz wach
Schwalben unterwegs
Hinter vor und überm Dach

Ich liege unterm Tische
über mir der Himmel
Ich klopf auf Holz und Wische

Steil das Ganze denken
Über mir die Schublade
Darin der Stift zum lenken

Die Worte fahren fort
Ich liege unterm Tisch
Und bleibe erstmal dort

Aus den Worten wird ein Satz
Wie lang muss ich hier sitzen
Bruno sitz aus Platz !

Als hätt ich's selbst geschrieben
Ich lüge unterm Tisch
Hab das Papier vertrieben